Geschichte

Der heutige Reit und Fahrverein wurde  1977 aus einem „Club der Reiterfreunde“ mit 36 Mitglieder gegründet, von den heute noch 25 im Verein sind. Im Laufe der Jahre machte sich der Verein weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus einen Namen mit vielen kleinen und großen Veranstaltungen, wie z.B. den beliebten Fuchsjagden (zwei davon sogar mit Hundemeute), Trailritten und dem alljährlichen Reitturnier.

 

Im Jahr der Gründung wurde zunächst ein Reitplatz am Ort, am Ende der Friedrich-Ebert-Straße angelegt. Dann verlagerte sich der Schwerpunkt des Geschehens mehr außerhalb der Ortsgrenzen in Richtung Winterstein. 1990 wurde dort die heutige Reithalle errichtet.

Doch wie war es genau?

 

Am 25.2.1977 fanden sich die Organisatoren der Jagden zu einer „Versammlung der losen Reitervereinigung zusammen“ und beschlossen die Gründung des Reit und Fahrvereins Pfaffenwiesbach.

 

Im gleichen Jahr wurde auch der Reitplatz auf einer Wiese am Ende der Friedrich-Ebert-Straße angelegt. Wegen mangelnder Bewässerung, kam es häufig zu Beschwerden von Reitern und Anwohnern wegen der hohen Staubentwicklung.

Es musste eine dauerhafte Lösung für das Problem gefunden werden.

 

Nach längeren Verhandlungen mit der Gemeindeverwaltung und den Genehmigungsbehörden wurde dem Verein im Jahr 1981 das Gelände des alten Sportplatzes überlassen und darüber ein Nutzungsvertrag ausgestellt.

 

Um vom Wetter unabhängig die Bewegung der Pferde zu gewährleisten, verhandelte man im Jahr 1989 mit der Gemeinde über den Standort der Reithalle.

Eine Ackerfläche an der oberen Forsthausstraße wurde zum Sportgelände erklärt und bald darauf konnte der Bau beginnen. 

Die Baukosten von 300.000 DM wurden letztlich durch Eigenmittel und Eigenleistung des Vereins, sowie einen Zuschuss über 200.000 DM vom Land Hessen, des Hochtaunuskreises, des Landessportbundes und der Gemeinde Wehrheim, gedeckt.

 

Von Mai-November 1990 wurde in einem ersten Bauabschnitt die Reithalle mit den Maßen 20x50m fertig gestellt. Der zweite Bauabschnitt dauerte von 1992-1995, dabei wurde die Halle um ein Feld erweitert und beherbergt heute das Reiterstübchen, die Küche und Toiletten. Rohbau und Inneneinrichtung wurden in Eigenleistung der Mitglieder und durch Spenden von Sponsoren erbracht.

 

 

 

Vorstandsmitglieder seit 1977

 

                        1. Vorsitzdender                     2. Vorsitzdender

 

1977                Ditmar Vick                            Edgar Selzer

1980                Rudolf Bauer                          Marianne Jost

10/81              Dr. Johannes Otto                  Rudolf Bauer

1983                Dr. Johannes Otto                  J. Leidecker sen.

1986                Dr. Johannes Otto                  J. Leidecker sen.

1989                Dr. Johannes Otto                  J. Leidecker sen.

1992                Dr. Johannes Otto                  J. Leidecker sen.

1995                Dr. Johannes Otto                  J. Laubach

1998                Jürgen Laubach                      Porf. Dr. J. Merz

2001                Jürgen Laubach                      Prof. Dr. J. Merz

2003                Jürgen Laubach                      Prof. Dr. J. Merz

2006                Jürgen Laubach                      J. Leidecker jun.

2009                Jürgen Laubach                      J. Leidecker jun.

2012                Jürgen Laubach                      J. Leidecker jun.

2015                Jürgen Laubach                      M. Bauer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Bauer